Wer wir sind

Rathaus Karlsruhe

Wir sind eine Gruppe aktiver und ehemaliger Mitarbeiter/innen der Karlsruher Stadtverwaltung oder mit dieser eng verbunden. Die Tätigkeit im Verein erfolgt ehrenamtlich, es entstehen dem Verein keinerlei Personal- oder Verwaltungskosten.

 

 

Wem wir helfen

Die Gruppe der Länder, die von der Entwicklungszusammenarbeit profitieren sollen umfasst eine ca. 130 wirtschaftlich unterentwickelten Staaten, die sich vorwiegend auf der Südhalbkugel unserer Erde befinden und Defizite im Bereich der Gesundheit, der Bildung, des Sozialwesens, der Infrastruktur sowie in der Politik aufweisen. Diese Staaten werden als Entwicklungsländer bezeichnet und umfassen über 75 Prozent der Weltbevölkerung.
In diesen Ländern zu helfen ist das Ziel der Partnerschaftsbörse Eine Welt Karlsruhe (Vereinsname: Partnerschaftsbörse 3. Welt e.V.)

 

Der Verein

Vereinslogo

Der Gemeinderat hat im Jahr 1987 den Beschluss gefasst, den Karlsruher „Dritte-Welt-Gruppen“ Unterstützung zu gewähren. Ohne großen bürokratischen Aufwand können Projektunterstützungen über die Partnerschaftsbörse Eine Welt Karlsruhe (Vereinsname: Partnerschaftsbörse 3. Welt e.V.) beantragt werden. In jedem Haushaltsjahr stehen dafür derzeit ca. 30.000 € für die aktiven Gruppen zur Verfügung. Die Auswahl und Bewertung der Projektanträge geschieht durch den Vorstand des Vereins.

Rat und Hilfe über die Grenzen war das Anliegen der Partnerschaftsbörse Eine Welt Karlsruhe nach der Gründung des Vereins Partnerschaftsbörse 3. Welt e.V.durch den ehemaligen Stadtrat Harald Denecken und den Bürgermeister Ullrich Eidenmüller. Am Anfang standen die Überführung von gebrauchten Lkw auf Initiative von Harald Denecken nach Peru und eine bundesweite Aktion zur Lieferung von Feuerwehrfahrzeugen nach Kenia, zu der Ullrich Eidenmüller aufrief und die er auch koordinierte. Auch eine Ausbildung der kenianischen Feuerwehrmänner in Mombasa durch den damaligen stellvertretenden Karlsruher Feuerwehrkommandanten Fritz Barth gehörte zu den ersten Projekten.

Nach einigen Jahren der Direkthilfe fördert die Partnerschaftsbörse heute die Organisationen und Vereine aus Karlsruhe für die Entwicklungszusammenarbeit auf der ganzen Welt.