Bestimmungen

Eine Förderung durch die Partnerschaftsbörse Eine Welt Karlsruhe unterliegt folgenden Bestimmungen

  • Der Verein Partnerschaftsbörse 3. Welt e. V. unterstützt keine Projekte direkt, sondern ausschließlich Projekte über Projektpartner
  • Die Projektpartner müssen Organisationen mit einem Sitz in Karlsruhe sein
  • Die Antragsteller sollen gemeinnützig arbeiten
  • Zuverlässige projektausführende Organisationseinheiten im Empfängerland müssen vorhanden sein
  • Projekte werden in der Regel bis maximal 3.000 Euro gefördert
  • Der laufende Unterhalt der Projekte sollte in der Regel aus eigenen Mitteln der Gruppen gesichert werden
  • die Förderung sollte sich auf Investitionen und „besondere“ Unterstützungen beziehen
  • Laufenden bzw. ständige Kosten werden nicht bezuschusst
  • Personal- und Reisekosten werden nicht bezuschusst
  • Veranstaltungen und Aktivitäten in Deutschland werden nicht unterstützt
  • Das eigene Spendenaufkommen muss mindestens dem angestrebten Förderbeitrag entsprechen
  • Die zu fördernde Organisation liefert beim Antrag eine ausführliche Projektbeschreibung
  • Die zu fördernde Organisation liefert zum Antrag eine Kostenkalkulation des Projektes
  • Die Organisation liefert nach Auszahlung der Förderung einen Verwendungsnachweis
  • Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Förderung
  • Die Entscheidung über eine Förderung obliegt ausschließlich dem Vorstand der Partnerschaftsbörse