Initiativgruppe Bangalore – Indien

Initiativgruppe Bangalore der Pfarrgemeinde Christkönig

Behinderte Kinder in Indien

Bangalore

Behinderte Kinder sind in jeder Gesellschaft das schwächste Glied. Das gilt besonders auch für Indien. Wir sind Schwestern des hl. Franziskus und leben in einem kleinen Dorf in der Nähe von Bangalore, Südindien. Bangalore ist die Hauptstadt des indischen Bundesstaates Karnataka. Die Region Südindien – und insbesondere Bangalore – ist für das Exportland und den Wirtschaftsstandort Deutschland von großer Bedeutung.

Wir arbeiten an den Brennpunkten sozialer und ethnischer Not, wo Hilfe und menschliche Zuwendung am dringlichsten sind.

Die meisten Kinder wurden von den Eltern bei uns abgegeben oder wir haben sie auf der Straße aufgefunden. Die Kinder stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Im Bangalore sind wir am Bauen einer Schule für behinderte Kinder. Eine Schulausbildung für diese Kinder ist für deren zukünftigen Lebensweg eine elementare Voraussetzung, den Kreislauf von Armut und Bedürftigkeit zu durchbrechen.

Der erste Stock ist fertig gebaut. Wir haben schon 46 Kinder aufgenommen. Wir versorgen sie notbedürftig durch Ihre Hilfe. Natürlich fehlt es an vielem. Wir benötigen dringend Möbel, Schränke, Tische Stühle, Computer, Lernhilfsmittel usw. Diese Kinder werden durch unsere Hilfe wieder in die Mitte der Gesellschaft hineingestellt, also integriert.


Bangalore

Im Februar 2013 haben wir in Karlsruhe eine „Initiativgruppe Bangalore-Südindien“ ins Leben gerufen um dieses Projekt dauerhaft zu unterstützen.

Der Zuschuss der Partnerschaftsbörse 3. Welt e.V. ermöglicht den Weiterbau für die Schule für behinderte Kinder in Bangalore.

Sr. Julitta, Indien